Silvester 2009

Silvester 3Das Neue Jahr zu feiern ist eine wichtige Sache. Man sagt, wie man den letzten Tag des Jahres verbracht hat, so wird das Neue Jahr. Deswegen versuche ich, Silvester immer in einem anderen Land zu feiern, damit ich auch im neuen Jahr viel verreise. Dieses Jahr werde ich Silvester in Venedig feiern, ich erzähle euch dann später, wie es war.

Meine Tipps zum Thema Silvester in Europa. Ich mag es, in Europa zu feiern, weil die Hostels in Europa billig sind, Party richtig knallen und man trifft oft die Leute sogar aus der Heimatstadt.

Wie wäre es mit Silvester in Wien?

Was bei Silvesterfeier in Wien nicht fehlt, das ist der obligatorische Neujahrswalzen. Gefeiert wird am Stephansplatz mit Sekt und Pummerin. Pünktlich um Mittelnacht läutet die größte Glocke des Stephansdoms das neue Jahr ein. Anschließend schnappt man sich die nächste Person und tanzt den obligatorischen Wiener Walzer von Johann Strauß. Es ist richtg romantisch, so rutscht man in das Neue Jahr gut gelaunt! Bleibt gleich zum Katerfrühstück am Rathausplatz, wo die Cafes schon um 7 Uhr morgens öffnen. Und erst danach in dein Hostel in Wien, das zum Glück in Nähe liegt. Frohes Neues Jahr!

Wie wäre es mit Silvester in Barcelona?

Spanier haben ihre Traditionen. Man geht in Barcelona am 31.12 gut essen, oder man kocht zusammen mit Freunden, und danach geht man raus: zu Hause zu bleiben ist nicht cool! Es ist wichtig auf das alte Jahr anzustossen, damit alles schlechte in der Vergangenheit ruht. Wichtig ist aber in der letzten Minute des alten Jahres 12 Rosinen zu essen, wenn die Glocken 12 Mla läuten. 12 Rosinen sind 12 Monate des Jahres und es soll Glück bringen und danach stoßt man mit ‚Cava‘ an. Feliz año nuevo! Bon any! An günstigen Hostels in Barcelona wird nicht fehlen!

Wie wäre es mit Silvester in Paris?

Ic Was in Paris bei Silvesterfeier fehlt, ist das Feuerwerk. Das ist nämlich verboten, weil vor einigen Jahren viele Unfälle passiert sind. Die Franzosen gehen zum Jahreswechsel in schicke Restaurants speisen. Die Restaurants sind voll und es gibt ein spezielles Progaramm mit Köstlichkeiten und Cabarets. Und um Mittelnacht trifft sich die ganze Welt auf den Champs-Elysées oder am Eiffelturm. Einige Touristen bringen ein paar (illegale) Böller mit und man sieht doch ein Paar Lichter auch in Paris. Un nach der Mittelnacht schreien alle ‚Bom Annie‚ und küssen sich, auch wenn man niemanden kennt. Das mach Spaß. Bom Annieverda! Bevor man in das Hostel in Paris geht, lohnt es sich zu frühstücken!

Wie wäre es mit Silvester in London?

Am 31 geht man zu Themse in London, dort findet um Mitternacht ein gigantisches Feuerwerk statt. Am Trafalgar Square kann man Feuerwerk auch auf 2 grossen Bildschirmen sehen, kleine Trost für die jenige, die zu spät los gingen und nicht viel sehen konnten, denn die Straßen sind voll mit den feiernden Menschen von Trafalgar Square bis zum Big Ben. Hier feiert die die ganze Stadt miteinander. Wenn du in Club gehen willst, muss du Ticket im Voraus kaufen, sonst bleibst auf der Straße. Am nächsten Tag darfst du New Year’s Day Parade nicht verpassen, das ist eine Tradition und krönt das Feier des Neuen Jahres. Die Parade startet um 12 Uhr am Parliament Square uns endet gegen 15.00 auf Piccadilly. Happy New Year! Vergesst nicht Hostels in London zu buchen.

Wie wäre es mit Silvester in Rom?

Das letzte Jahr habe ich in Rom gefeiert. In Italien muss man am 31 Dezember Linsen essen, denn Linsen Geld bedeuten. Nach dem Essen scheint Sternenhimmer von Rom noch schöner . Tausende Menschen kommen alljährlich auf den Straßen zusammen um das Neue Jahr zu begrüßen und überall spielen verschiedene Bands. Aber passt auf, wenn ihr durch die Straßen lauft, denn die Römer haben die Tradition, die alten Sachen am 31.Dezember aus den Fenstern zu werfen – das bringt Glück. Buon anno nuovo! Bucht Hostels in Rom!


Frohes Neues und bis dann.

Ciao, Lisa

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>