Warum London auch beim zehnten Besuch immer noch überrascht!

Backpacking in London

Ja ja, ich weiß schon, es gibt unzählige Berichte über London, Londoner Hostels, die Musik, Kunst- und Modeszene dort und ich weiß nicht was. Und im Moment ist die Stadt an der Themse ja sowieso in aller Munde. Bei meinem letzten Besuch kurz vor Ostern hab ich aber gemerkt, dass man auch südlich der Themse als Backpackereine super Zeit haben kann! Nachdem ich mich 1999 in Camden Town verliebt hatte, wollte ich bei meinen anschließenden Besuchen nur dort übernachten. So war ich sehr positiv

Ein sonniger Nachmittag an der Themse
Ein sonniger Nachmittag an der Themse

überrascht, als ich beim letzten Besuch zufälligerweise in Borough of Southwark gelandet bin. Das ist die Nachbarschaft südlich der beeindruckenden London Tower Bridge. Ich denke, es versteht sich von selbst, dass es auch hier ein Pub nach dem anderen gibt, ist die Pubdichte Londons schließlich schlichtweg atemberaubend. Unterhalb der Schienen in den alten Viadukten untergebracht, befindet sich gegenüber der Southwark Cathedral der Borough Market, wo man preisgekrönten Käse,  würzige Chorizo und beste

London Eye
London Eye

Kaffeespezialitäten bekommt. Für den Espresso haben wir die Menschen ungelogen eine halbe Stunde bei eher bescheidenen Temperaturen draußen vor dem Monmouth Coffee anstehen sehen! Außerdem gibt es qualitativ hochwertige Delikatessen aus der ganzen Welt an ca. 100 Ständen, und überall laden die Verkäufer zu Kostproben ein, in einer Halle ist der  Schwerpunkt  auch auf organic  food gelegt. Ach hätte man nur zwei Mägen, so hätte ich dort den ganzen Tag verbringen können! Ein wundervoller Markt, sehr atmosphärisch und voll exotischer Aromen. Er ist übrigens Londons ältester Obst & Gemüsemarkt und hat eine 1000 Jahre alte Tradition. Wer von Euch zum Großereignis des Jahres jetzt im Sommer nach London kommt, der kann dem Trubel am Wochenende mal entfliehen und diesen außerordentlichen Ort besuchen. Ich sollte mir ein T-Shirt machen lassen,  auf dem draufsteht

London Tower Bridge bei Nacht
London Tower Bridge bei Nacht

I Heart Food‘! (So ein T-Shirt Druck ist ja nicht mehr so teuer). Wäre auch eine nette Abwechslung zu den gängigen I heart London/Barcelona oder Berlin T-Shirts!

Eine weitere Neuentdeckung für mich war außerdem noch Hackney, das Zuhause der Sängerin  Leona Lewis.  In Hackney etabliert sich gerade eine neue Musik- und Künstlerszene und ist einen Besuch wert, wenn man den touristischen Hot Spots wie King’s Cross oder Oxford Street entfliehen möchte. Immer wieder sind hingegen ausgedehnte Spaziergänge entlang der Themse, ein Panorama was mich immer wieder neu fasziniert.

Es lohnt sich allerdings, sich ein wenig Zeit für die Gegend um das London Eye zu nehmen. Straßenkünstler als Michael Jackson oder Mickey Mouse verkleidet bringen Jung und Alt zum Lachen, ein Bücherflohmarkt lädt zum Schmökern ein und das London Aquarium lockt Tierfreunde an.   Die größte Attraktion ist und bleibt in der Gegen natürlich

London Eye Hostel
London Eye Hostel

das London Eye und es empfiehlt sich, im London Eye Hostel zu übernachten. Von hier hat man einen fantastischen Blick auf das Riesenrad und ist in Windeseile an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten. Bei meinem letzten Besuch habe ich die Sonnenstrahlen genutzt und bin die gesamte Uferpromenade von der London Tower Bridge bis zur Vauxhall Bridge und dem Secret Intelligence Service (SIS) gelaufen. Das SIS ist ein beachtliches Gebäude, natürlich sehr großzügig mit Außenkameras versehen. Den meisten von uns ist es aber aus James Bond Filmen unter dem Namen MI6 bekannt.

Wer es ein wenig unaufgeregter möchte, der ist im Hostel 639 oder im All In Hostel besser aufgehoben. Wer allerdings doch die Gegenden nördlich des Flusses bevorzugt und beim wem die Augen bei Locations wie Covent Garden, Leicester Square und Piccadilly Circus leuchten, der wird sich im Generator Hostel wohlfühlen. Ganz gleich, wo man letzten Endes landet, ich bin auf jeden Fall ein bekennender Londonfan! Was ist mit Euch?

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>