Surfen in Marokko

surfen

Marokko ist ein Surferparadies für Budgetreisende. Das Zuhause der besten Surfstrände der Welt. Die Sommermonate (April – September) sind ideal für Rucksacktouristen, die nach Wellen Ausschau halten. Ob es sich um einen Strand, ein Riff oder eine Brandung handeln soll, die marokkanische Küste bietet alles.

Surfer reisen seit Jahren nach Marokko, weil es dort so viele spektakuläre Strände gibt. Es ist auch unglaublich billig und das ehemalige Fischerdorf Taghazout ist einer der wichtigsten Orte, welcher zu erkunden ist und  nun als „Surfkapital Marokkos“ dient.

Surfen in Taghazout

Surfen

Tagahzout ist mit einer wunderschönen Küste gesegnet und man kann immer irgendwo wunderbar surfen. In den Sommermonaten (April – Oktober) herrschen kleine bis mittlere Wellen. Surfcamps werden zu der Zeit an den Stränden der Nordwestküste angeboten.

Der Fischerhafen genießt seit Jahrzehnten den legendären Status und viele seiner Surf-Pointbreaks befinden sich in der Nähe des legendären Anchor Points. Bekannt als „Madraba“ auf Arabisch und „Ikhflout“ im Berber-Dialekt, ruft Anchor riesige Wellen hervor und bietet eine spektakuläre Stelle zum Surfen.

Marokkos berühmtester Surfspot wurde erstmals in den 1960er Jahren von Aussies entdeckt und hat seitdem Rucksacktouristen angezogen. Der Anchor Point ist 5 Minuten zu Fuß von Taghazout entfernt, sodass Surfer in der Regel in der Stadt selbst übernachten, vor allem wegen ihrer Nähe zu anderen Surfspots wie Hash Point und Panoramas.

Wellen in Essaouira nehmen 

Essaouira Boote

Foto Quelle:Antonio Cinotti (Flickr/Creative Commons)

Marokkos Hipsterstadt an der Küste hat einst Jimi Hendrix und andere Surfer in den 1960er Jahren angezogen. Mit seiner entspannten Hippie-Atmosphäre ist die UNESCO-Stadt bei Reisenden sehr beliebt. Essaouria, die Windhauptstadt von Afrika, ist ein Strand-Sport-Paradies und zieht nicht nur Surfer, sondern auch Kajakfahrer und Kite-Surfer an.

Der Essaouira Strand ist nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt, was bedeutet, dass man nur wenige Minuten vom Fischereihafen, lokalen Kunstgalerien, Souk-Märkten und anderen historischen Sehenswürdigkeiten entfernt ist. Die spürbare Atmosphäre macht es zu einem wunderbaren Ort, welchen man erkunden sollte, bevor man an den Strand geht.

Essaouira Strand

Foto Quelle: Patrick Nouhailler (Flickr / Creative Commons)

Der Strand von Essaouira erstreckt sich über die gesamte Länge der Stadt und ist nur 20 Autominuten von Orten entfernt, an denen große Wellen herrschen, darunter zählen Sidi Kaouki und Moulay.

Perfekt für ein Wochenende im Sonnenschein, Essaouria und Taghazout sind zweifellos die besten Surfziele in Marokko. Aufgeschlossen, böhmisch und immer sonnig, haben diese ikonischen Städte eine spektakuläre Auswahl an Surfer-Hostels, in denen man das ganze Jahr über günstig übernachten kann.

Günstige Unterkünfte in Essaouira und Taghazout

Wir haben eine hervorragende Verfügbarkeit in beiden Urlaubszielen, wenn man im Voraus bucht. Alles, was Sie tun müssen, ist mit Ihrem Rucksack aufzutauchen. Sie werden ein günstiges Surfbrett vom Hostel mieten können. Die meisten werden Surfer und Wassersport-Fans mit allen Notwendigkeiten versorgen. Überraschenderweise sind diese auch budgetfreundlich.

Mit Schlafsälen und Zimmern ab unter 12 € pro Nacht, gab es noch nie eine bessere Zeit, um in Marokko zu surfen!

Quelle Titelbild: FancyBeast

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>