Regata Storica 2011 – Wassermänner auf dem Canal Grande

regata_storica 2

Regatta Storica belebt die im Sommer eher ruhige Stadt Venedig. Es reisen zwar mehrere Hunderttausend Urlauber in die lagunenreiche Stadt an der Adria, Venedig, doch Partys, Events, ein aktives Nachtleben in Venedig findet man nur im größerem Stil und nur sehr selten. Na klar, Venedigs Carneval ist über die Ländergrenzen hinaus bekannt, sonst aber trotzt die Stadt an der Lagune normalerweise den großen Events. Zum Ende des Hochsommers ändert sich das aber nochmal. Dann nämlich wenn die Regata Storica stattfindet.Für dieses einzigartige Event bietet dir HostelsClub.com Unterkünfte in Venedig Die Regata Storica ist die wichtigste Regatta von Venedig und die traditionsreichste Regatta Europas. Sie findet jeweils am ersten Septembersonntag auf dem Canal Grande statt, dieses Jahr also am 04.09.2011. Sie soll an die große, einmalige Geschichte Venedigs erinnern.

Farbenprächtige Boote beherrschen am ersten Sonntag im September den Canal Grande. Bei der Regata Storica treten die besten Ruderer Venedigs an. Dabei sind es weniger die vier Durchläufe der Ruderregatta, die jedes Jahr zahlreiche Touristen anziehen, sondern der mehrere Kilometer lange Schiffskorso mit historischen Booten und die im Stil des 15. Jahrhunderts kostümierten Besatzungen. Angeblich hat die Regatta ihren Ursprung in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts und soll anlässlich einer Übung von Armbrustschützen auf dem Lido entstanden sein, während der sich die Ruderer der großen Boote die Zeit mit Wettfahrten vertrieben. Während des Umzuges fährt an der Spitze der prächtige Bucintoro – das Staatsschiff der Serenissima – von dem aus der Doge einen kostbaren Ring ins Meer warf, als Zeichen der Vermählung Venedigs mit dem Meer. Historisch belegt ist diese Ausfahrt aus dem Jahr 1489, als die Republik Caterina Cornaro feierlich empfing, die zu Gunsten ihrer Heimatstadt Venezia auf den Thron als Königin von Zypern verzichtet hatte.

Die Venezianer selbst kommen aber in erster Linie wegen der sportlichen Regatten, die in vier unterschiedlichen Wettbewerben ausgetragen werden. Zuerst starten die Jugendlichen in sogenannten Pupparini, das sind kleine Zwei-Mann-Boote. Anschließend folgt die Regatta der Frauen mit Mascarete, das sind historische Fischerboote. Im Sechserboot treten danach die Gemeinden Venedigs und die Lagunengemeinden Campagna Lupia, Cavallino-Treporti Chioggia, Jesolo, Mira, Musile di Piave und Quarto d’Altino gegeneinander an. Die bunten Boote in Gelb, Grün oder Schweinchenrosa sind eine besondere Augenweide.

Mit Spannung wird jedes Jahr von den Venezianern aber die Regata dei Gondolini a due remi (Regatta in kleinen Gondeln mit zwei Paddeln) erwartet, bei der jeweils Zwei-Mann-Besatzungen in der schmaleren Version der venezianischen Gondel gegeneinander antreten. Für das einheimische Publikum steht der Favorit meistens lange vor dem eigentlichen Rennen fest. Als im letzten Jahr der erhoffte Sieger wegen eines Ruderbruchs aufgeben musste und ein Außenseiterboot das Rennen gewann, gab es nur verhaltenen Applaus für die Sieger. Jedes der teilnehmenden Boote hat seine Fangemeinde, von der es dann lautstark entlang der Regattastrecke angefeuert wird. Und für die Venezianer ist die Regatta mehr als nur ein Wettbewerb. Hier geht es auch um Stolz und Ehre. Deshalb kann es auch mal passieren, dass das eine oder andere Team vor laufender Fernsehkamera einen öffentlichen Disput mit dem Bürgermeister anfängt, weil man mit einer Entscheidung der Wettkampfrichter nicht einverstanden ist, oder dass die Mannschaften aufeinander losgehen, weil man sich während des Wettbewerbs beim engen Wenden auf dem Canal Grande behindert fühlt. Wichtiger als die Geldpreise sind fast noch die farbigen Fahnen für die vier besten Ruderer. Wobei der Begriff nicht ganz korrekt ist. Die Venezianer nennen ihren Fortbewegungsstil im Wasser zwar auch „vogare“ (rudern), blicken aber beim Rudern traditionell nach vorn.Wer fünfmal hintereinander diesen Wettbewerb gewinnt, hat den Anspruch auf den Ehrentitel König.

Tipp:

Venedig-Besucher, die das Spektakel aus der ersten Reihe miterleben wollen, sollten früh aufstehen. Denn erfahrungsgemäß sind alle guten Plätze schnell besetzt und die Brücken während der Regatta gesperrt. Überhaupt empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung seinen Platz einzunehmen, da während der Regata storica auch die Vaporetti – die schwimmenden Busse – nicht fahren. Eine weitere Möglichkeit, die Veranstaltung zu verfolgen, ist die einzige Tribüne in der Nähe der Casa Foscari. Allerdings muss man pro Person auch hier mit rund 50 Euro nur für den Sitzplatz rechnen. Eine weiter Möglichkeit ist sich wochelang vorher einem Platz in einen der Restaurants am Canal Grande zu reservieren oder sich über HostelClub.com in einem Hotel am Canal Grande einzuquartieren. Aber auch von den Bootsstegen aus lässt sich das farbenprächtige Schauspiel der vorbeiziehenden historischen Boote gut beobachten, zumal die ganze Bootskarawane nach der Rialto-Brücke wendet und nochmals an einem vorbeizieht. Gute Gelegenheit für einen Schnappschuss, wenn’s beim ersten Durchgang nicht geklappt hat. Da der Schiffskorso weit draußen bei den Giardini Napoleonici beginnt, dann durch das Becken von San Marco in den Canal Grande führt, kann sich die Veranstaltung ganz schön in die Länge ziehen. Vorsorglich sollten Sie sich mich kühlen Getränke eindecken.

Noch ein Tipp: Nach dem letzten Wettbewerb präsentiert sich der Canal Grande als „gran Casino“ (großes Durcheinander) von Booten und Gondeln. Bis die ersten Vaporetti wieder fahren, dauert es eine Weile, und man ist gut beraten, sich etwas Zeit zu lassen. Zum Beispiel bei einem gemütlichen Abendessen. Am besten etwas abseits vom Canal Grande. Mit etwas Glück trifft man dann auch Sergente Vianello (Karl Fischer) aus der ARD-Donna-Leon-Reihe.

Termin Regata Storica:

Sonntag, 4. September 2011

15.15 Uhr: Beginn der historischen Regatta
16.45 Uhr: Regatta der Jugendlichen
17.05 Uhr: Regatta der Frauen
17.30 Uhr: Regatta der Gemeinden (Sechserboot)
18 Uhr: Regata dei Gondolini a due remi

Viel Spaß und viele spannende Rennen,

wünscht euch euer Mark

1 Comment

  1. hotel jesolo says:

    Dies ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten. wunderschöne Carnaval

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>