Film & Reise: Filme, welche uns über die Welt lehren

The Beach

Ist es euch schon mal passiert, dass ihr nach dem Besuch  im Kino sagt: „Ich möchte dahin!“  Auch  wenn der  Film selbst nicht vom Reisen handelt, doch die spektakulären Landschaften, interessante Traditionen und einzigartige Mensche wecken die Lust, diese Orten auf eigenem Leib kennenzulernen.

Anbei einige Filme,  welche euch für die  nächste Reise inspirieren können :

Die Reise des jungen Che (Diarios de motocicleta 2004, Walter Salles)

Dieser Film könnte als  Reiseführer für eine Reise rund um Südamerika dienen. „Diarios de motocicleta“ berichtet  über die Reise von jungen  Che Guevara durch Lateinamerika, bevor er ein Revolutionär wird.  Zusammen mit  Che und seinem Freund  Alberto Granado  werdet ihr  die  beeindruckenden und schönen Landschaften in  Argentinien, Chile und Peru entdecken. Und wenn ihr dann selber durch diese Länder reisen, werdet ihr die gleiche Frage wie der junge Che stellen „Wie ist es möglich, die Sehnsucht nach einer Welt zu haben, die ich nicht kenne!

Die Reise des jungen Che
Die Reise des jungen Che (2004, Walter Salles )

Lost in Translation – Zwischen den Welten (2003, Sofia Coppola )

„Lost in Translation“ wirft einen Blick auf die triste und tiefe Geschichte eines amerikanischen Schauspieler im Midlife-Crisis während seines Aufenthalts in Tokio. Im Hotel trifft er eine  junge amerikanische Frau, die sich auch in der fremden Welt verloren fühlt und eine Ablenkung vom Leben im Ausland sucht. Die Einsamkeit macht das ungleiche Paar zu Freunden und so vertreiben sie sinnlos die Zeit in der  fremden Metropole,  bevor deren  Wege sich für immer treffen.  Die Reise ist planlos, mit tiefen intimen Momenten,  aber auch wenn Teile  verwirrend vorkommen,  es ist eines der effektivsten Filmvorführungen von Tokio. Es zeigt die Erfahrung des Reisenden  in fremder Kultur Japans mit seinen manchmal seltsamen Traditionen. Der Film zeigt authentische Orte und Erfahrungen des wirklichen Lebens, welche im  Geschäfts-und Vergnügungsviertel  Shinjuku und Shibuya zum Altag gehören, in diesen Vierteln wurden  die mehreren Szenen  des Films gedreht.

Lost in Translatio
Lost in Translation (2003, Sofia Coppola )

The Beach (2000, Danny Boyle )

Insel Phi Phi in Thailand ist dank diesem Film populär geworden.  „The Beach“ (dt. Der Strand“ ) wurde auf dieser Insel gedreht und zeigt die  atemberaubenden Bilder seines Strandes: endlose Küsten, strahlend blaues Meer und absolute Freiheit. Der Film weckt den Wunsch,  einen Rucksack zu schnappen und nach Thailand sofort zu verreisen. Die meisten Szenen  wurden am Maya Bay, einem der schönsten Strände, ideal zum Schnorchel, Kajak fahren oder einfach nur entspannen, gedreht.  Auch wenn der Film nicht nur die schönen Seiten des Lebens in  dem ausgedachten Paradies zeigt, doch  die Klippen, Sandstrände und smaragdgrüne Wasser ziehen Millionen Touristen jedes Jahr an, diesen Ort zu erkunden.

The Beach
The Beach (2000, Danny Boyle )

Australia  (2008 , Baz Luhrmann)

Das romantische Melodram  „Australia“ wurde von 20th Century Fox in Australien gedreht und die Tourismusbehörde hat schon im Vorfeld der Veröffentlichung eine Werbekampagne „Sieh den Film, besuche das Land“ gestartet – und es funktionierte großartig. Inzwischen gibt es Reiseführer,  Karten und Tours, um den Spuren des Filmes zu folgen, wie ein Real-Life Abenteuer  Die Australier selbst mögen den Film nicht besonders,  er  sei  auch nicht wirklich an australisches Publikum gerichtet, sondern an ein internationales. Baz Luhrmann  schafft es aber wie immer meisterlich die  endlose Landschaften und historische Orte zu präsntieren.

Reise nach Australien
Australia (2008, Baz Luhrmann )

Slumdog Millionär  (Slumdog Millionaire 2008, Danny Boyle)

Der Film „Slumdog Millionaire“ weckt gemischte Gefühle, anderseits sieht man die Armut und Mangel der  Gerechtigkeit in Indien, doch  die Zuschauer erleben nicht nur deswegen starke Emotionen. Trotz Elementen der Brutalität ist der Film ein bestes Bild der Festlichkeit des  Lebens und und ist sehr optimistisch, fröhlich und fast schon märchenhaft. Die guten Helden gewinnen und die Bösen werden bestraft entsprechend den besten Tradition des Bollywoods. Dank den Bildern des Films wird der echt Schock bei dem  Besuch von Slums in Indien vielleicht etwas schneller überwunden, denn dank dem Film lernen wir viel über Gastfreundschaft und inspirierende Gemeinschaft  der  Inder.

Reise nach Indien
Slumdog Millionaire (2008, Danny Boyle)

Schauen Sie sich auch unsere Pinterest Album „Movie &Travel, um mehr Reise- Inspiration zu bekommen…

Gute Reise,

Veronica

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>