Süße Reise durch Italien… Teil 1

Dessert auf Sizilien

Italien als Reiseziel wird nicht nur für Stände, Museen und antike Grabstellen so geliebt, die  kulinarische Vielfalt des Landes ist weltbekannt und italienische Küche ist ein bedeutender Teil der  Kultur. Jede italienische Region: von  Südtirol im Norden bis Apulien im Süden ist stolz auf eigene Tradition und Geschichte, die regionalen Eigenheiten und Unterschiede gibt es auch bei den Desserts und Süßgerichten. Alle Regionen haben besonderes „Dolce“, welches die kulinarische Einzigartigkeit der Region betonen.

Wir fangen unsere „süße Reise von Süden nach Norden“ an. Guten Appetit!

Sardegna – Seada

Seada aus Sardegna
Sardegna – Seada

In Sardegna gibt es ganz viele Süßigkeiten, und Seada  ist ein typisches Gericht der traditionellen sardischen Küche: das sind frittierten Teigtaschen meistens aus aus Grieß oder Mailmehl gefühlt mit süßem Peccorino (Ziegenkäse)  und Honig. Gilt auch als typisches Weihnachtsgebäck in der Region.

Sizilien – Cassata

Dessert auf Sizilien
Sizilien – Cassata

Kaum eine andere italienische Region hat bessere süßen Spezialitäten als Sizilien. Das liegt vor allem am Einfluss der arabischen Küche  und an der frischen Zutaten wie Orangen, Mandeln, Zitronen, Feigen usw welche direkt in Sizilien angebaut werden.  Sizilianische Cassata (Käsetorte) ist weltberühmt und besteht aus einer Creme aus Ricotta und Zucker und mit einer Glasur aus Zucker überzogen serviert wird. Dekoriert wird diese Torte mit kandierten Früchten.

Apulien – Zeppola

Das beste auf Apulien: Zeppola
Apulien – Zeppola

In Apulien muss man unbedingt Zeppola probieren. Das ist ein seher kalorienreiches Produkt, denn es besteht zu 50% aus Schokolade und süßer Creme: das ist frittiertes Gebäck  mit einer üppigen Schicht Vanillecreme  und mit einem Häubchen aus Schokolade,  doch ihr werdet jeden Biss genießen.

Kampanien – Babà

Neapolitanische Babà
Kampanien – Babà

Neapolitanische Babà ist ein Hefeteiggebäck,  das nach dem Backen in einer Mischung aus Rum und Zucker getränkt wird, bis es sich vollständig vollgesogen hat, was einige Stunden beansprucht und ist in jeder Bar zu finden.

Toskana – Cantuccini

Cantuccini und Vin Santo
Toskana – Cantuccini

Toskana zeucht sübolische die Grenze zwischen  Süd- und Norditalien und mit dem toskanischen Gebäck „Cantuccini“ beenden wir den ersten Teil kulinarischer Reise nach Italien. Cantuccini ist ein traditionelles Mandelgebäck aus Mandeln, Mehl, Zucker, Amaretto, gewürzt mit Kardamom, Zimt und Nelken und wird mit dem süssen Wein (Vin Santo) sevriert.

Wenn ihr euch beim Reisen für die kulinarische Vielfalt unserer Erde interessiert, in unserem Magazin findet ihr weiter Tipps und Information. Und wenn ihr von einer Region zur andern auf der Suche nach dem besten Dessert reist, nutzt GoEuro um Flug, Bahn, Bus oder Mietwagen zu finden. Hier kann man schnell und praktisch die günstigsten Angebote buchen.

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>