Ein paar Möglichkeiten wie du beim Backpacking Geld sparst

eyeandpen-06-07

A few ways to save money when Backpacking

Backpacking einmal um den Globus kann teuer werden, auch wenn die Erfahrung die Ihr dabei machen werdet nicht mit Geld zu bezahlen ist. Damit Ihr euch nicht komplett finanziell ruiniert, hat Brandon vom Eye & Pen Blog ein paar Tipps für dich wie du beim Backpacking bares Geld sparst.

 

Ein paar Möglichkeiten wie du beim Backpacking Geld sparst

von Brandon Elijah Scott

 

Auf eurer Rucksacktour einmal um die Welt summieren sich am Anfang die Ausgaben mit alarmierender Geschwindigkeit. Die meisten Rucksacktouristen die ich auf meiner Touren um die Welt traf, reisten wie ich mit minimalem Budget. Vor kurzem habe ich in Spanien, Marokko, Frankreich und Italien mit dem Rucksack erkundet – und um soviel wie möglich zu sehen und so lange wie möglich unterwegs zu sein ist das Schlüsselwort – Sparsamkeit. Das klingt jetzt erst mal nicht besonders Schwierig aber da sind immer einige Ausgaben die Ihr nicht einkalkuliert habt. Deshalb habe ich einige Tipps verfasst, wie Ihr auf euren Touren eure Ausgaben niedrig haltet.

 

Für jeden neuen Ort, den ich besuchte, spare ich mir die Kosten für den Kauf eines Stadtplans. Ich nahm entweder Screenshots von meinem Handy oder heruntergeladen Karten von zum Beispiel CityMaps2Go. Dann entdeckte ich, dass es noch einen einfacheren Weg gab – geht direkt in das nächste Hotel und fragt nach einem Ihrer Hotel Stadtpläne – dies hat für mich in der Regel immer funktioiert, bis auf einmal, aber da auch nur nicht weil Ihnen die Karten ausgegangen sind.

 

Getränke können ins Geld gehen, hier ne Coke, hier nen Saft und das Leitungswasser was du an manchen Orten finden wirst, ist nur für die ganz Harten unter euch. Also begann ich so lange wie möglich auszuhalten, bis ich einen Supermarkt oder ein kleines Lebensmittelgeschäfte entdeckte. Wasser in einem kleinen Supermarkt oder in einem Café in Europa kostet euch von 1 € bis 3 €, und dies kann sich wirklich aufsummieren, folglich kann sich das ausharren auf den nächsten Supermarkt wirklich lohnen – hier kostet euch eine große 1,5 – 2 Liter Flaschen mit sauberem Wasser zwischen 0,17 bis 0,40 €.

 

Ich versuche über den Tag kleine, billige Snacks zu essen und später koche ich mir dann ein schönes Essen in meinem Hostel. Eine billige Tüte Erdnüsse dabei zu haben, hat mir während Backpacking schon unzählige male das Leben gerettet. In der Regel greife ich zu einem Apfel, einer Banane oder einer Orange (je nach Saison und was günstig ist), um mich über die Runden zu bringen bis ich wieder etwas ‚richtiges‘ zu essen bekomme. Auf diese Weise, halte ich die Kosten für Essen niedrig – dies mag vielleicht nicht die gesündeste Variante sein – aber besser Ihr werdet etwas leichter als das eure Brieftasche etwas leichter wird.

 

Für eure nächste Backpacking-Tour, wählt HostelsClub,  euer weltweiter Reisebegleiter.

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>